Behandlungsspektrum

Mein therapeutisches Angebot

Mein Angebot richtet sich an Kinder, Jugendliche und Familien, die Hilfe und Unterstützung bei belastenden Lebensumständen, psychischen Erkrankungen, emotionalen Störungen und Verhaltensauffälligkeiten benötigen. Insbesondere bei Kindern ist der Einbezug von Bezugspersonen, meist den Eltern, besonders wichtig.

Wer kann behandelt werden?
Grundsätzlich können sich Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene, die das 21. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, an meine Psychotherapiepraxis wenden. Zunächst muss geklärt werden, um welche Art der psychischen Beeinträchtigung es sich handelt.

Eine Behandlung kann u.a. bei folgenden Störungsbildern indiziert sein:

  • Ängsten
  • Aufmerksamkeits- und Konzentrationsschwierigkeiten
  • Ausscheidungsstörungen (Einnässen, Einkoten)
  • Depressive Episoden
  • Störungen in der Emotionsregulation, Selbstverletzendes Verhalten
  • Umgang mit chronischen Erkrankungen, z. B. Epilepsie, Diabetes, Asthma, Neurodermitis etc.
  • Essstörungen (Anorexie, Bulimie, Essattacken, Binge eating disorders)
  • Kopfschmerzen (z.B. chronischer Spannungskopfschmerz, Migräne)
  • Mutismus
  • Persönlichkeitsstörungen
  • Posttraumatische Belastungsstörungen/ Traumafolgestörungen
  • Reaktionen auf belastende Lebensereignisse im Sinne einer Anpassungsstörung,
    • Mobbing, Cybermobbing
    • Trennung der Eltern
    • Verlust/ Tod eines Menschens
    • onkologische, hämatologische Erkrankungen: palliative Stadien können psychotherapeutisch bei Vorliegen einer psychischen Erkrankung ambulant behandelt werden (in der Praxis, bei medizinischer Indikation auch Hausbesuche innerhalb Mannheims möglich)
    • Kinder krebs- oder körperlich kranker Eltern/ Geschwister krebs- oder körperlich kranker Kinder
  • Schlafstörungen, z.B. Ein- und Durchschlafschwierigkeiten
  • Schulschwänzen
  • Selbstwertproblematik
  • Somatisierungsstörungen
  • Stress und Leistungsdruck
  • Ticstörungen
  • Verhaltensauffälligkeiten, z.B. aggressives, verweigerndes und oppositionelles Verhalten
  • starkes Verlangen zum Beispiel nach Alkohol, Medikamenten, Drogen und Internet
  • Zwangsstörungen

Ein zusätzliches Behandlungsangebot für die Behandlung bei schweren Erkrankungen ist in meiner Praxis die Verordnung begleitender Soziotherapie und die jeweilige Kooperation mit Soziotherapeuten sowie die Anbindung an gemeindepsychiatrischen Versorgungsstrukturen in Mannheim.

Grenzen meiner ambulanten psychotherapeutischen Behandlung entstehen bei akut suizidalen und drogenabhängigen Jugendlichen. Ebenso behandele ich keine Teilleistungsstörungen wie Lese-Rechtschreibstörungen oder Rechenstörungen. Auch Diagnostik und Therapie von Teilleistungsstörungen sowie tiefgreifende Entwicklungsstörungen verweise ich an Kollegen, z.B. an Sozial-Pädiatrische-Zentren oder an sozial-psychiatrische Praxen

girl-206144


Psychotherapeutische Praxis
für Kinder und Jugendliche Niklas Menke
Bellenstr. 58 – 68163 Mannheim-Lindenhof
Fon: +49 621 42 944 658 – Fax: +49 621 42 944 657
Web: https://www.kjp-menke.de
© Niklas Menke 2018